Wohnüberbauung Gutstrasse, Zürich

Bauherrschaft UBS Fund Management, Basel
Architekten Neff Neumann Architektinnen, Zürich
Planung 2007-2010
Realisierung 2010-2012
Bausumme 10 Mio. Fr.
Leistungen Tragwerk und Baugrube:
Wettbewerb
Projektierung
Submission
Realisierung
Publikation Erhalten zahlt sich aus
Themen Erhaltung/InstandsetzungBetonbauHochhausWohnenIndustrie/Gewerbe

Das Projekt umfasste einen Ersatzneubau einer Wohnüberbauung mit Ladengeschoss sowie die Sanierung eines bestehenden Hochhauses an der Gutstrasse. Das Tragwerk des Ersatzneubaus Gutstrasse 159/161 aus vier oberirdischen Geschossen und einem Untergeschoss und wird vollständig aus Stahlbeton erstellt.

Die horizontalen Tragelemente bilden unterzuglose Decken, die sowohl vertikale Kräfte infolge Biegung als auch horizontale Kräfte infolge ihrer Scheibenwirkung abtragen. Für den Abtrag der vertikalen Kräfte liegen die Decken auf Stützen und Wänden bzw. Kernen auf. Diese vertikalen Tragelemente leiten die Kräfte bis in den Baugrund ein. Der Abtrag der horizontalen Kräfte (Erdbebenkräfte) erfolgt über Wände, Rahmen und Kerne aus Stahlbeton. Das Tragwerk besitzt eine Flachgründung, wobei an Stellen mit konzentrierten Kräften unterhalb der Bodenplatte ein Materialersatz bis auf die kompakte Moräne vorgenommen wird.

Weiterhin wurde das 15-stöckige bestehende Hochhaus im Zuge der Sanierung einer Erdbebenüberprüfung unterzogen.