Umnutzung Brühlgasse 37, St. Gallen

Bauherrschaft Senn Resources, St. Gallen
Architekten Rothen Architektur, Winterthur
Planung 2015-2018
Realisierung 2018-2020
Bausumme 3.5 Mio. CHF
Leistungen Tragwerk:
Projektierung
Submission
Realisierung
Fotos Daniel Ammann (Endzustand), Lüchinger+Meyer (Bauphase)
Themen Erhaltung/InstandsetzungSichtbetonBetonbauBüro/VerwaltungIndustrie/Gewerbe

Das Projekt umfasste die Umnutzung des Kinos in der Brühlgasse 37 am Altstadtrand von St. Gallen in ein Bürogebäude mit Restaurantbetrieb. Das bestehende achtgeschossige Gebäude (Baujahr 1961) wurde in Massivbauweise erstellt. Die Besonderheit des Umbaus bestand in der Beschränkung des Bauperimeters auf die untersten vier Geschosse. Das Erd- und das 1. Obergeschoss, in welchem sich unter anderem der zweigeschossige Kinosaal befand, sind im Zuge der Baumassnahmen vollständig rückgebaut und durch Neubauten ersetzt worden. Die weiteren Obergeschosse wurden im originalen Bau- und Nutzungszustand belassen. Entsprechend komplex gestalteten sich die Rückbaumassnahmen, die von umfangreichen Abfang- und Sicherungsmassnahmen sowie einer permanenten Bauüberwachung begleitet wurden. Die neuen Tragstrukturen wurden in Stahlbeton ausgeführt, bereichsweise erfolgten Verstärkungen der Bestandskonstruktionen. Parallel sind die erforderlichen Massnahmen zur Gewährleistung der Erdbebensicherheit umgesetzt worden.