Siedlung Vogelsang, Winterthur

Bauherrschaft Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Winterthur (GWG)
Architekten Knapkiewicz & Fickert Architekten, Zürich
Planung 2015-2018
Realisierung 2019-2021
Leistungen Tragwerk und Baugrube:
Wettbewerb
Projektierung
Submission
Realisierung
Themen MinergieBetonbauWohnen

Die Siedlung Vogelsang ist ein Ersatzneubau für die Gründersiedlung der GWG an der Unteren Vogelsangstrasse. Das Projekt umfasst 15 Mehrfamilienhäuser und ein Siedlungslokal. Die Hauptnutzung dient dem Wohnen, ergänzende Angebote wie Gäste-, Spiel- und Musikzimmer, Wasch- und Fitnessräume ergänzen den Nutzungsmix. Im Untergeschoss ist eine durchgehende Parkgarage mit Lagerraumnutzung geplant. Die Siedlung wird nach einem Minergie-P adäquaten Energiekonzept geplant.
Die maximal 6-geschossigen Gebäude sind in Massivbauweise geplant. Die innere Tragstruktur besteht aus tragenden Ortbeton-Wandscheiben mit einzelnen Stützen. Die Mauerwerksfassade ist ebenfalls tragend ausgebildet. Die Treppenhauskerne und einzelne Wohnungs- resp. Zimmertrennwände wirken als aussteifende Elemente gegen die horizontalen Einwirkungen aus Wind und Erdbeben.
Sowohl die Flachdecken als auch die Wände sind nicht nur auf statische Kriterien hin dimensioniert, sondern tragen auch den schall- und gebäudetechnischen Erfordernissen Rechnung. Die Deckenstärke von 22cm (im Wohnbereich) wird neben den baustatischen Anforderungen massgeblich durch Ansprüche an die Akustik, Wärmetechnik und wo notwendig für die integrierte Leitungsführung der Haustechnik bestimmt.