Schweizer Pavillon EXPO 2020 Dubai

Bauherrschaft Präsenz Schweiz, Bern
Architekten OOS, Zürich
Planung 2017-2018
Realisierung 2019
Bausumme 7.5 Mio. Fr.
Leistungen Fassade, Tragwerk und Baugrube:
Projektierung
Submission
Realisierung
Auszeichnungen Arc-Award BIM 2018 (Kollaboration)
Themen BIMHolzbauStahlbauBetonbauBüro/VerwaltungKulturFassaden- und Leichtbau

Vom 20. Oktober 2020 bis am 10. April 2021 findet in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE), die Weltausstellung EXPO 2020 Dubai unter dem Thema «Connecting Minds, Creating the Future» statt. Der Schweizer Pavillion für die Weltausstellung ist als Elementbau in Form eines eingeschnittenen Würfels mit einer Seitenlänge von ca. 35m und einer Höhe von ca. 21m geplant. Er wird vorwiegend in Form von Ausstellungsräumen, Cafés, Läden, Dachterrasse, Vortrags-, Büro- und Technikräumen genutzt werden.

Das Gebäude besteht aus einer Stahlbetonkonstruktion in Elementbau. Die Kernwände bei den Treppenhäusern, Liftanlagen und Steigzonen dienen der Aussteifung. Entlang der Fassadenebene werden im Abstand von rund 4m Betonstützen mit rechteckigem Querschnitt angeordnet. Diese nehmen sowohl vertikale als auch horizontale Lasten auf. Für die weitgespannten Decken werden vorfabrizierte Träger aus Beton und Stahl verwendet, die Deckenflächen mit  schubsteif verbundenen Betonelementen erstellt. Der Bereich der schrägen Fassaden wird mit einer Unterkonstruktion aus Stahl geplant. Über dem Einschnitt spannt ein geschosshohes Fachwerk aus Stahl. Die Fassade besteht aus einer Textilhaut, welche an einem vorgespannten Seilnetz befestigt wird.
Die Struktur wird nach Ablauf der Ausstellung zurückgebaut und falls möglich wiederverwendet, sonst rezykliert.