Rock Print Pavilion, Winterthur

Bauherrschaft Gewerbemuseum Winterthur
Architekten Gramazio Kohler Research, ETH Zürich
Planung 2018
Realisierung 2018
Leistungen Beratung Tragwerk
Begleitung Belastungsversuche
Themen ForschungStahlbauKulturStrukturmechanik

Der „Rock Print Pavilion“ war ein Forschungsobjekt, temporäres Bauwerk und Exponat der „Hello, Robot“-Ausstellung des Gewerbemuseums Winterthur. Aus losem Schotter und Schnur durch einen mobilen Roboter gebaut, demonstrierte er beispielhaft die transformierende Kraft digitaler Bauprozesse.
Der Pavillon bestand aus elf Steinsäulen und einem Stahldach, welches auf den Säulen auflag. Für den Bau der Säulen wurden schichtweise Schotter und Schnur mit dem Roboter abgelegt. Die Schnur hat die Funktion einer Bewehrung, die den Verbund der Steine gewährleistete. Zur Ermittlung der Materialeigenschaften fanden im Vorfeld Belastungsversuche statt. Nach Ausstellungsende wurde der Pavillon rückgebaut.
Das Stahldach bestand aus einer ebenen Dachfläche und oben aufgesetzten Rippen. Die Rippen verliefen über die Auflagerpunkte, wo die Lasten über justierbare Gewindestangen in die Stützen eingeleitet wurden. Das Dach wurde für den Transport zweiteilig hergestellt und vor Ort mittels vorgespannten Schrauben verbunden.