Neubau und Erweiterung Bürstenfabrik Edi Baur AG, Fehraltorf

Bauherrschaft Edi Baur AG, Fehraltorf
Architekten CH Architekten, Wallisellen
Planung 2013
Realisierung 2014
Bausumme Neubau: 6 Mio. Fr. / Erweiterung: 1.6 Mio. Fr. (Tragstruktur)
Leistungen Tragwerk und Baugrube:
Projektierung
Submission
Realisierung
Themen Erhaltung/InstandsetzungStahlbauSichtbetonBetonbauIndustrie/GewerbeFassaden- und Leichtbau

Das in den Jahren 2002-2004 realisierte Fabrikgebäude im Industriegebiet von Fehraltorf überzeugt durch sein klares Erscheinungsbild und seine systematische Architektur. Bei der Planung wurde grossen Wert auf eine kompakte und einfach gehaltene Konstruktion gelegt. Das bestehende Gebäude wurde mit einer Tragstruktur in Massivbauweise realisiert und ist flach fundiert. Das Tragwerk bildet ein Skelettbau aus vorfabrizierten Stützen, Ortbeton-Flachdecken mit betonierten Erschliessungskernen. Die Tragstruktur des dreigeschossigen Gebäudes (UG – 1. OG) wurde für eine Aufstockung mit einem zusätzlichen Geschoss dimensioniert. Eine Bauzonenrevision der Gemeinde Fehraltorf gestattete eine Vergrösserung des ursprünglichen Erweiterungsplanung auf eine zwei- bis dreigeschossige Aufstockung des bestehenden Gebäudes. Um das Eigengewicht der Aufstockung zu minimieren und Verstärkungen der bestehenden Konstruktionen zu vermeiden wurde das Dachgeschoss in Leichtbauweise realisiert. Die neuen Decken über 2.OG und 3.OG bestehen aus einer Stahl-Beton-Verbundkonstruktion und haben eine Betondicke von ca. 10 cm.  Die Fassade der Aufstockung wird in Leichtbauweise realisiert (z.B. Cocoon®-Elemente). Die Aufstockung ist für neue Büro- und Lagerflächen vorgesehen, sie ergänzen die Nutzungen des Bestandsgebäudes (Produktionsflächen, Tiefgarage, Lager und Büros).